Das Gold 585 wird gerne von Goldschmieden verwendet



Das Gold 585 mit 14 Karat wird in Deutschland am häufigsten für die Schmuckherstellung verwendet. Der Preis ist noch nicht allzu hoch, das Gold kann gut verarbeitet werden und weist in seinen gängigen Legierungen angenehme Farben auf, die zwischen Weiß und Gelb über Rosa und Orange bis hin zu Rot reichen.

Letzte 585er Gold Preise vom 11.12.2017 um 21:49 Uhr


FeinheitWert je GrammWert je Unze Wert je KG
58519,81616,1419.809,24
Facebook teilen
Die Goldpreise werden an Werktagen zwischen 09:00 - 20:59 jede Minute aktualisiert. Drücken Sie bitte für die Aktualisierung die Taste F5. - Kurse ohne Gewähr.

Eigenschaften von 585er Gold


Das 585er Gold ist anlaufbeständig, was zu den elementarsten Versprechen gehört, die Menschen von Goldschmuck erwarten. Lediglich wer mit Chemikalien hantiert und dabei einen 585er Goldring am Finger trägt, muss noch mit leichten Hautverfärbungen rechnen. 585 Rotgold könnte schmutzig-braun werden. Starke Säuren greifen es aber nur noch in sehr geringem Maße an. Der Goldanteil beträgt immer 585/1000, hinzu kommen Silber, Kupfer, Cadmium, Palladium, Nickel, Zinn oder Zink. Beim Verkauf von Gold 585 muss dieses den Feingehaltsstempel "585" tragen. Es erscheint in unterschiedlichen Härtegraden und Metallfarbtönen. Das Gelbgold ist mit Kupfer und Silber legiert, der Farbton variiert je nach nötigem Härtegrad, Hersteller, der vom Goldschmied gewählten Farbnuance sowie von dessen Oberflächenbearbeitung. Rotgoldlegierungen von Gold 585 enthalten hauptsächlich Kupfer und oft kein Silber oder nur sehr geringe Silberanteile. Das natürliche Rot des Kupfers erzeugt den starken roten Ton beim 585er Rotgold. Wenn der Kupferanteil geringer ausfällt, tendiert die Farbe zum Rosé. Weißgold wird aus 585 Gold mit Silber, Palladium oder Nickel hergestellt. Der Weißgoldschmuck verfügt oft über eine dünne Schicht Rhodium, die den gleichmäßigen, wunderbaren Oberflächenglanz bewirkt.

Einsatz von 585 Gold in der Schmuckindustrie


Viele gängiger Schmuck besteht aus 585er Gold, das auch mit einem hohen Silberanteil (über 40 Prozent) als Grüngold erscheint und durch seine Beständigkeit bei relativ geringem Preis sehr beliebt ist. Gerade für die Einfassungen von Edelsteinen eignet es sich hervorragend, Ohrstecker, Ringe und sehr viele Ketten im unteren bis mittleren Preissegment sind aus Gold 585 gefertigt. Armbänder kommen in dieser Legierung sehr schön zur Geltung, bei denen es doch gerade darauf ankommt, dass das Gold etwas beständiger und dabei doch nicht zu teuer ist. Hier wählen die Goldschmiede sehr gern 585 Gold.